namaste – die Bedeutung und richtige Verwendung

In der Sanskrit Sprache bedeutet namaste einfach nur „Geehrt (namas) seist Du (te)”. Du kannst das Wort bei jeder Gelegenheit benutzen, wenn du a) deine Verehrung ausdrücken willst und b) es in den Kontext passt. Wenn ein Nicht-Inder namaste sagt (und man davon ausgeht, dass dies nicht in einem spöttischen …

Die acht Glieder des Yoga? … Lasst uns das nochmal überdenken.

Warum gibt es acht ‚Glieder‘ des Yoga? Können es nicht Zehn sein? Oder 15? Ja, es können mehr sein und es sind auch mehr. Dieser Beitrag macht den Leser auf Yoga Systeme aufmerksam, die Alternativen zu dem einen System darstellen, das sich weltweit verbreitet hat und eine unverdiente Vormachtstellung ausübt …

Was spirituelles Erwachen wirklich bedeutet

von Christopher Wallis Spirituelles ErwachenWas zum Kuckuck ist eigentlich „Erwachen“? Ich definiere es weiter unten auf vier Arten, aber zunächst möchte ich folgendes sagen: Wenn du nicht wenigstens ein bisschen durch einen Prozess des Erwachens gegangen bist, wirst du spirituelles Erwachen höchstwahrscheinlich als einen Mythos betrachten; so als ob dir …

Die Kraft der feinstofflichen Eindrücke (Theorie der Samskāras)

Die yogische Theorie der Samskāras, oder subliminalen Eindrücke vergangener schmerzhafter oder angenehmer Erfahrungen, ist einer der faszinierendsten Beiträge Indiens  zum Verständnis der menschlichen Psyche. Kurz gesagt, wenn wir die Abneigung einer schmerzhaften Erfahrung oder das Anhaften an etwas Schönes erleben, wird der Eindruck dieser Erfahrung in unserer Psyche abgelegt, welchen …

Tantrische Philosophie für Laien: Was ist die Ursache für Befreiung?

Der große tantrische Gelehrte Abhinavagupta (Kashmīr Tal, ca. 1.000 n. Chr.) hat uns eine außergewöhnliche Definition für spirituelle Befreiung gegeben – das Ziel jeder Form von  Yoga – in seinem Meisterwerk “Licht auf die Tantras” (Tantrāloka), eine Definition, die den Tantra von seinen religiösen und intellektuellen Fallstricken befreit : In …

Die wahre Geschichte der Chakras

Die sechs wichtigsten Dinge, die ihr bisher nicht über die Chakras wusstet In den vergangenen hundert Jahren hat das Konzept der Chakras, oder feinstofflichen Energiezentren innerhalb des Körpers, die Vorstellungskraft des Westens so ergriffen, wie praktisch keine andere Lehre aus der Tradition des Yoga. Trotzdem – und das gilt genau …

Patañjalis Yoga und seine tantrische Wiedererfindung

Sich mit Patañjalis Yoga-Sūtra zu befassen, ist ein überaus gewinnbringender Prozess, den ich vor etwa 17 Jahren begonnen habe. Ich finde, dass die wiederholte Anwendung seiner kurzen und präzisen Lehren tiefe Ebenen von Verständnis und Erfahrung hervorbringt. Durch diesen Prozess brachte das, was zunächst wie ein undurchdringbar dichter Text erschien, …

Egal welchen Gott du verehrst, in Wirklichkeit verehrst du das Bewusstsein (Tantrāloka 1.124-133)

Dieser Beitrag setzt meine Übersetzung des Tantrāloka von Abhinavagupta fort, der enzyklopädischen Übersicht über alles Tantrische, welche am Erfolgshöhepunkt der Tradition (vor eintausend Jahren) geschrieben wurde. In diesem Teil des Textes erklärt Abhinava die tiefere Bedeutung aller Arten der Verehrung, und wie es möglich sein kann, dass egal welchen Gott …

Das Vijñāna-Bhairava Tantra (VBT)

Einer der faszinierendsten, seltsamsten, mysteriösesten und überwältigendsten Übungstexte in der Geschichte des Yoga ist das Vijñāna-Bhairava Tantra (VBT) , “Die Schrift von Bhairava, der Bewusstsein ist.” Bhairava ist ein passender Name für den beeindruckenden und inspirierenden Aspekt Gottes, und ist der göttliche Name, der vor über 1000 Jahren von  nicht-dualen …