Der rosa Mond

Der rosa Mond folgt auf den Wurmmond im Frühling und trägt die Farbe des Planeten Venus im Sternzeichen des Stiers. Der Boden ist gewässert und die Samen, welche wir beim letzten Vollmond in die Erde gesetzt haben, haben zu sprießen begonnen. Ihre Blätter haben die Erdoberfläche erreicht und wachsen unaufhaltsam …

Patañjalis Yoga und seine tantrische Wiedererfindung

Sich mit Patañjalis Yoga-sūtra zu befassen, ist ein überaus gewinnbringender Prozess, den ich vor etwa 17 Jahren begonnen habe. Ich finde, dass die wiederholte Anwendung seiner kurzen und präzisen Lehren tiefe Ebenen von Verständnis und Erfahrung hervorbringt. Durch diesen Prozess brachte das, was zunächst wie ein undurchdringbar dichter Text erschien, …

Egal welchen Gott du verehrst, in Wirklichkeit verehrst du das Bewusstsein (Tantrāloka 1.124-133)

Dieser Beitrag setzt meine Übersetzung des Tantrāloka von Abhinavagupta fort, der enzyklopädischen Übersicht über alles Tantrische, welche am Erfolgshöhepunkt der Tradition (vor eintausend Jahren) geschrieben wurde. In diesem Teil des Textes erklärt Abhinava die tiefere Bedeutung aller Arten der Verehrung, und wie es möglich sein kann, dass egal welchen Gott …

Das Vijñāna-Bhairava Tantra (VBT)

Einer der faszinierendsten, seltsamsten, mysteriösesten und überwältigendsten Übungstexte in der Geschichte des Yoga ist das Vijñāna-Bhairava Tantra (VBT) , “Die Schrift von Bhairava, der Bewusstsein ist.” Bhairava ist ein passender Name für den beeindruckenden und inspirierenden Aspekt Gottes, und ist der göttliche Name, der vor über 1000 Jahren von  nicht-dualen …

Die Rauhnächte

Von Altem und NeuemAm 21. Dezember feiern wir die Wintersonnwende, dieser Tag mit der längsten Nacht und dem dunkelsten Tag galt früher als die Wiedergeburt des Lichts. Der Brauch der Rauhnächte stammt aus den alten keltischen Kulturen und aus einer Zeit, in der man noch viel enger mit der Natur …